Österreichische Gesellschaft für Hydrologie

Mitglieder

Die Gesellschaft besitzt derzeit etwa 200 Mitglieder. Sie kommen zu 25 % aus dem Bereich der Universitäten, zu 25 % vom operationellen hydrographischen Dienst, weitere 20 % aus der allgemeinen Verwaltung, 20 % sind dem Bereich der Zivilingenieure und technischen Planungsbüros zuzuordnen. Die restlichen 10 % sind Mitglieder aus der sonstigen Privatwirtschaft.

Während die Verteilung der Mitglieder auf die Bereiche ausgewogen ist, sind die Motoren für die Erhaltung der Gesellschaft die Hydrologieinstitute an den Universitäten – vor allem der TU Wien und der Universität für Bodenkultur in Wien sowie der operationelle Hydrographische Dienst, vertreten durch die Abteilung IV/4 – Wasserhaushalt im Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW). Eine stärkere Beteiligung der fachbezogenen Zivilingenieure und technischen Planungsbüros wird angestrebt.